STARTSEITE BEGRIFFE VORTRÄGE MITMACHEN KONTAKT
Mobilität für alle in und um Ellwangen - ein lohnenswertes Ziel .

Wir alle wissen nur zu gut und erleben es täglich: Es gibt immer wieder Situationen, wo bestimmte Personengruppen in ihrer Mobilität beschränkt werden und sich mit teilweise unüberwindbaren Hindernissen konfrontiert sehen. Da sind zum Beispiel die jungen Mütter, die sich mit ihren Kinderwagen über extrem hohe Bordsteinkanten quälen oder Schwierigkeiten haben, ihr Gefährt samt Nachwuchs in die Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs zu hieven. Noch schwieriger in solchen oder vergleichbaren Situationen haben es behinderte Menschen, egal ob sie mit dem Rollstuhl, als Kleinwüchsige oder blind unterwegs sind. Diese Missstände konstruktiv und in gemeinschaftlicher Anstrengung zu beseitigen, ist das Ziel der Betreiber dieser Webseiten.


Was wir erreichen wollen:

handicapp Der ÖPNV soll auch für Rollstuhlfahrer nutzbar werden.
handicapp Betroffene Bürger sollten bei Baumaßnahmen beteiligt werden.
handicapp Ein Bürgerbus bzw. Anruflinientaxi könnte den ÖPNV sinnvoll ergänzen.
handicapp Haltestellen könnten gemäß unserer Empfehlungen umgestaltet werden.
handicapp Barrieren im öffentlichen Raum könnten gezielt entschärft werden.
handicapp Mit speziellen Informationen für Behinderte und Gäste könnte man sich an dem Vorbild "Aalen für alle" orientieren und diesem nacheifern.
handicapp Grundsätzlich sollten bei allen Verbesserungsmaßnahmen alle Arten von Behinderung und Einschränkungen Berücksichtigung finden. Zu denken ist hier insbesondere an Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer, Sehbehinderte, Hörbehinderte sowie Kleinwüchsige.
   



handicappedDie größten Chancen sehen wir in einem konstruktiven Dialog mit den Verantwortlichen. Insofern wollen wir den Dialog mit der Stadtverwaltung suchen, Ansprechpartner für die Stadt sein und gleichzeitig die Verwaltung auf die Problembereiche hinweisen, wo Barrieren beseitigt werden sollten.

Besonders gute Chancen auf Verbesserung sollten wir dann haben, wenn wir bereits frühzeitig, also im Vorfeld von Baumaßnahmen, aktiv werden. Wenn es uns hier gelingt, der Stadt vorab zu zeigen, wo Barrieren vermeidbar wären, könnten wir Änderungen in unserem Sinne bewirken, ohne dass Mehrkosten entstünden. Beispielsweise könnten Fußgängerüberwege, Ampeln und Kreuzungsbereiche von Anfang an mit entsprechend abgesenkten Randsteinen geplant werden. Das würde unnötige Umbauten ersparen und wäre somit zeit- und vor allem kostensparend.

Wie können Sie sich als Bürger oder direkt Betroffener konkret für unser Projekt einbringen? Nun, ganz einfach: Sie können sich aktiv in unserer Initiative engagieren, Ihr Fachwissen einbringen oder uns auch einfach nur auf besonders ärgerliche Missstände hinweisen. Jede Form der Hilfe zählt und ist wichtig…

Konnten wir Ihr Interesse für unser Projekt wecken? Haben Sie vielleicht selbst noch gute Ideen, die Ellwangen barrierefreier machen könnten? Dann zögern Sie bitte nicht, uns vertrauensvoll anzusprechen. Erste Ansprechpartner für Ihre Anliegen, Wünsche und Ideen sind:




Arnold Kappel
An der Eich 16
73492 Rainau-Schwabsberg
Tel: 07961-2692
info@arnold-kappel.de


Seite empfehlen


All Rights Reserved by Mobilität für alle